Gastronomische Spezialitäten aus Luxemburg

Welche Spezialitäten erwarten Sie in Luxemburg?

         

Luxemburgische Gastronomie

Das Schöne an einem Auslandsaufenthaltes besteht natürlich darin, neue Regionen, sowie dessen Kultur und Gastronomie entdecken und erleben zu dürfen. Im Großherzogtum Luxemburg sind in jeder Hinsicht die unterschiedlichsten Kulturen zu finden, durch dessen Einflüsse Luxemburg ganz eigene Gerichte zu seinen Spezialitäten machen konnte.

Luxemburgische Gastronomie und regionale Produkte

In Luxemburg wird lokalen Herstellern ein ganz besonderer Stellenwert gegeben.

In respektvollem Umgang mit ihrem Land und dessen hochwertigen Erzeugnissen, befinden sich auf der gesamten Fläche des Staatsgebietes qualitative Produkthersteller.

Käse, Fleisch, Kohl und Brauereien,… Alle in Luxemburg angebauten und produzierten Produkte erfüllen die für die Lebensmittelindustrie erforderlichen Bedingungen. So gehören Tradition, sowie verantwortungsvolle und ökologische Landwirtschaft zum Alltag der Luxemburger Produzenten.

Die Beziehung zwischen Hersteller und Verbraucher ist ebenfalls ein wichtiger Punkt in der hiesigen Mentalität. Aus diesem Grund sind eine Vielzahl lokaler Märkte, verteilt über die gesamte Fläche des Großherzogtums, zu finden.

Luxemburg ist ein Land voller Tradition. Die Vielzahl kulinarischer Spezialitäten wurde beeinflusst durch die landwirtschaftliche Vergangenheit des Landes. Der größte Unterschied zu anderen Küchen besteht darin, dass die Luxemburgische Gastronomie Geschmäcker anderer Länder mit in seine Gerichte einfließen lässt. Es ist daher nicht ungewöhnlich, in diesem multikulturellen Land Gerichte vorzufinden, die belgische, französische, portugiesische oder italienische Einflüssen vorweisen.

Luxemburgische Gastronomie und regionale Produkte

Luxemburgische Küche: typische Gerichte

Die Liste traditioneller luxemburgischer Gerichte ist lang! Deshalb bietet Ihnen Schloss Urspelt hier eine Liste typischer Gerichte, die Sie während Ihres Aufenthaltes im Großherzogtum Luxemburg umbedingt probieren sollten. Eine einfache und traditionelle Küche, mit nationalen Zutaten.

 

Traditionelle luxemburgische Gerichte

  • Bouneschlupp: Diese Suppe ist eigentlich ein komplettes Gericht. Sie besteht aus Kartoffeln, Zwiebeln, Lauch, Bohnen und Fleisch (oft Speck). Für dessen Zubereitung kann ebenfalls anderes beliebiges Gemüse verwendet werden. Diese Suppe ist DAS luxemburgische Wintergericht schlechthin.
  • Judd mat gaardebounen: Die Besonderheit dieses Gerichtes mit geräuchterten Schweinenacken besteht darin, dass es mit Bohnen angerichtet wird. Diese Spezialität entstammt dem Ort Gostingen, im Südosten Luxemburgs gelegen und bekannt für seine Bohnenernte.
  • Fierkelsjelli: Dieses Gericht aus der luxemburgischen Küche sorgt bei vielen Leuten für überraschte Gesichter. Denn tatsächlich wird hier Ferkel in Form eines Gelees serviert. Ein unerwarteter Geschmackt, aber dennoch ein Genuss.
  • Mettwurst: Bei diesem bekannten Gericht handelt es sich um eine geräuchterte Wurst. Die luxemburgische Spezialität kann in den verschiedensten Formen angerichtet werden. Nicht selten wird diese auch in der bereits genannten Bouneschlupp verarbeitet.
  • Kuddelfleck: Diese Speise wird mit Kutteln oder gekochtem Rindermagen zubereitet. Diese Stücke werden dann paniert, bevor sie gold gebraten werden.
  • Traïpen: Hierbei handelt es sich um eine gebratene Blutwurst. In der luxemburgischen Gastronomie ist dies ein typisches Gericht der Fastenzeit. Diese Blutwurst kann alleine oder in der traditionellen Kombination mit Kartoffeln, Zwiebeln und einer Honigsauce gegessen werden.
  • Hameschmier: Ein sehr einfache oder dennoch köstliche Spezialität der luxemburgischen Gastronomie. Es handelt sich hier ganz einfach um eine Scheibe Brot mit Ardenner Schinken (Éisleker Ham). Wie bei jedem „Butterbrot“ sind der Kreativität beim Hamerschmier keine Grenzen gesetzt. Der traditionelle Schinken wird entweder gekocht oder geräuchter angereicht.
  • Rieslingspaschtéit: Bei diesem sehr beliebten Gericht handelt es sich um eine Pastete, zubereitet mit Riesling – einem Weißwein stammend aus dem Rhein- und Moseltal – umgeben von einem knusprigen Mantel. Diese Pastete kann aus Fleisch oder Fisch hergestellt werden.
  • Fritür vun der Musel: Fischgerichte genießen in Luxemburg ebenfalls eine große Beliebtheit. Diese Köstlichkeit besteht aus kleinen Fischen, die in der Mosel gefangen werden. Anschließend werden diese gebraten und serviert. Allgemein wird diese Spezialität in Restaurants nahe des Moselufers gegessen.
  • Paschtéit : Hierbei handelt es sich um das bekannteste Gericht aus der Küche Luxemburgs, und ist nichts anderes als Vol-au-vent.

Desserts aus der luxemburgischen Gastronomie

  • Quetschentaart: Für die Süßesser hat die luxemburgische Gastronomie auch so einiges zu bieten. Die Quetschentaart ist ein typischer Pflaumenkuchen. Süß abgeschmeckt mit einer leichten Säure, ist dieser Kuchen perfekt abgerundet.
  • Stollen: Dieser bekannte Rosinenkuchen, meist verfeinert mit einem Hauch von Puderzucker, wird in Regel während der Weihnachtszeit gegessen.
  • Bamkuch: Diese dritte süße Verführung ist ein traditioneller Kuchen Luxemburgs, bestehend aus mehreren Stockwerken.

Mit dieser Auswahl traditioneller Gerichte aus der luxemburgischen Gastronomie hoffen wir, Ihren Appetit geweckt zu haben und Sie zu motivieren, mehr unserer herrlichen Tradition Luxemburgs entdecken zu wollen!